Skip to content
Halton-in-1969

Geschichte

Mehrwert für Kunden seit 1969

Seit ihrer Gründung im Jahr 1969 hat sich die Halton Group von einem kleinen nationalen Unternehmen zu einem weltweit führenden Unternehmen für Raumklimatechnologie entwickelt. Die Wettbewerbsfähigkeit von Halton basiert auf kundenorientierten Produkten und Lösungen für eine ausgewählte Reihe anspruchsvoller Anwendungen. Technologisch und lokal ausgerichtete Aktivitäten sowie die internationale Expansion waren die treibenden Kräfte des Familienunternehmens.

Um das erste halbe Jahrhundert seines Betriebs im Jahr 2019 zu feiern, veröffentlichte Halton ein Jubiläumsbuch:

  • 1969-1979
  • 1980-1989
  • 1990-1999
  • 2000-2009
  • 2010-2019
  • 2020-

1969–1979 | Gründung des Unternehmens

Der Gründer der Halton Group, Seppo Halttunen, hatte die Vision eines internationalen Unternehmens mit eigenen Produkten, eigener Produktion, Forschung und Entwicklung sowie einem guten Ruf bei den Kunden. Die Geschäftstätigkeit des Unternehmens basierte von Anfang an auf einer starken Kundenorientierung. In der Anfangszeit machten Ladenmöbel einen großen Teil der Geschäftstätigkeit des Unternehmens aus. Dies sicherte die Kontinuität des Geschäfts und legte den Grundstein für langfristigen Erfolg.

Halton wuchs zunächst in Finnland, begann aber schon bald zu exportieren. Der internationale Erfolg wurde erstmals auf dem nordischen Markt erzielt, und das Unternehmen weitete seine Aktivitäten bald darauf auf Mitteleuropa und darüber hinaus aus. 1978 gründete Halton in Kanada seine erste ausländische Tochtergesellschaft, Oston Ltd., die Kassentheken für Geschäfte herstellte.

Der Nettoumsatz von Halton stieg in den 70er Jahren profitabel um durchschnittlich 30% pro Jahr. Es wurde jedoch bereits angenommen, dass die Zukunft des Unternehmens in Raumluftprodukten liegt, und es wurden große Investitionen in Forschung und Entwicklung getätigt.