Skip to content
Passive beam
Passive beam

Halton CPA – Passive chilled beam for suspended installation

Low life cycle cost unit for suspended installation.

  • Modular convector for mounting flush or below ceiling plane
  • Quiet operation

 

Einführung

  • Modular convector for mounting flush or below ceiling plane
  • Quiet operation
  • No moving parts
  • Long maintenance interval to meet low life cycle cost
  • Individual/multiple beam control
  • Suitable for offices, conference rooms, retail, hotels and healthcare environments
  • Can be delivered with water valve
  • Two heights to meet cooling demands 100mm and 300mm

Abmessungen und gewicht

 WD = Position des Rohranschlusses
S      Vorderes Ende
U     Oberseite

W H w L l (ohne Ventile) l (mit Ventile)
315 100 136 1200-5000 L-200 L-300
450 100 204 1200-5000 L-200 L-300
585 100 271 1200-5000 L-200 L-300
315 300 136 1200-5000 L-200 L-300
450 300 204 1200-5000 L-200 L-300
585 300 271 1200-5000 L-200 L-300

Bei einem Wärmetauscher mit einem Kreislauf beträgt der Rohranschlussdurchmesser ØD 15 mm, bei Modellen mit zwei Kreisläufen 22 mm.

Fig.1.  Optionality factory-fitted valve

Gewicht kg/m (inkl. Wasser)

Breite Höhe 100 mm Höhe 300 mm
315 8.5 (8.7) 9.7 (10.0)
450 11 (12.1) 12,4 (13.5)
585 13 (14.4) 14,4 (15.8)

Material

Der Kühlbalken des Modells CPA besitzt eine Seitenverkleidung aus Stahl. Die modulare perforierte Blende (Lochdurchmesser 10 mm, Lochfläche 50 %) ist aus lackiertem (RAL 9003 oder RAL 9010, 20 % Glanz). Blech gefertigt. Der Wärmetauscher besteht aus Kupferrohren (Ø15 mm) mit Aluminiumlamellen.

BAUTEIL MATERIAL VERARBEITUNG HINWEIS
Seitenverkleidung Blech Lackiert
Perforierte blende Blech Lackiert
Endprofil Blech Lackiert
Wärmetauscher Cu/Alu  Durchmesser 15 mm

Zubehör

  • Rohranschluss am Ende (WD=S)
  • Rohranschluss oben (WD=U)
  • Werkseitig eingebautes Regelventil
  • Größere Höhe für größere Kapazität

Funktion

Der Kühlbalken arbeitet mit natürlicher Konvektion, indem er dem Raum die Wärme entzieht und sie durch einen kühlenden Luftstrom ersetzt. Der konvektive Luftstrom erhöht oder vermindert sich proportional zur Wärmemenge in der betroffenen Zone und gewährleistet einen optimalen Wärmekomfort. Der sich laufend ändernde Kühlbedarf wird über den Kühlwasserdurchfluss durch den Balkenwärmetauscher geregelt. Diese Regelung erfolgt mittels Raumthermostat und Ventil. Durch den Betrieb mit höheren Kaltwassertemperaturen (zur Vermeidung einer Latentkühlung) sind Möglichkeiten der „kostenlosen Kühlung“ erheblich.

Montage

Der Halton CPA-Kühlbalken wird frei hängend unter der Decke oder bündig in einer Zwischendecke montiert.
Um eine effektive Konvektion zu gewährleisten, muss bei freier Montage der Mindestabstand zur Decke einem Viertel der Balkenbreite entsprechen. Bei trennwandnaher Montage gilt: Mindestabstand = 0,5 x Balkenbreite.

Jeder Kühlbalken wird mit Spreizdübeln und Gewindestangen an der Decke befestigt (nicht im Lieferumfang enthalten). Vier Montagehalter werden im Abstand von einem Fünftel der Balkenlänge (L/5) vom Ende des Balkens montiert. Bei Balkenlängen von 3500 mm sind sechs Montagehalter erforderlich.
Die exakte Position der Halter wird durch die Positionen der Gewindestangen ermittelt.

Der Kühlbalken lässt sich horizontal und vertikal einfach einstellen. Die Montagehalter sind im Lieferumfang enthalten.
Bauseits sind Montagematerial wie Gewindestangen und Spreizdübel bereitzustellen.

Abstand zur Decke

D = Abstand; bis zu 1,0 x W

Einstellung

Die Inbetriebnahme des Kühlbalkensystems erfolgt nach folgenden Standardverfahren:

  • Füllung und Spülung der Hauptrohrleitungen
  • Füllung und Entlüftung der Kühlwasserkreisläufe
  • Einstellung des Sollwerts der Wassertemperatur
  • Einstellung des Wasserdurchflusses in allen Hauptrohrleitungen auf den richtigen Wert mit Regelventilen
  • Einstellung des Wasservolumenstroms in allen Kühlbalken auf den richtigen Wert

Wartung

Der CPA-Kühlbalken bedarf nur geringer Wartung. Nach Bedarf werden die Wärmetauscher alle drei bis fünf Jahre gereinigt, abhängig von den Raumverhältnissen und der Luftqualität. Das Gehäuse wird mit einem Reinigungstuch abgewischt. Die Wärmetauscher werden mit einem Staubsauger gereinigt.

Spezifikation

Kühlleistung:  80 500 W/m
Standardlänge:  1200, +100,…,5000 mm
Breite:  270, 450 and 585 mm
Gehäusehöhe:  100 oder 300 mm
Der Wärmetauscher besteht aus Aluminiumlamellen und Kupferrohren mit einem nominellen Außendurchmesser von 15 mm.
Der maximale Betriebsdruck der Kühlwasserleitung beträgt 1,0 MPa. Alle Verbindungen sind gelötet und werkseitig auf Dichtigkeit geprüft.

Produktcode

CPA-H-L-W-NW; CO-WD-CV-VA-ZT

H = Höhe
100, 300

 L = Länge
1200,+100,…, 5000

W = Breite
315, 450, 585

NW =  Anzahl der Wasserkreisläufe
1, 2

Spezifikationen und Zubehör

CO = Farbe
SW    Signalweiß (RAL 9003)
W      Reinweiß (RAL 9010)
X       Sonderfarbe (RALxxxx)

WD = Position des Rohranschlusses
S    vorderes Ende
U   Oberseite

CV = Regelventil
N            Nein
A1          kv-Einstellung, ab Werk installiert, kein Stellantrieb
A3          kv-Einstellung, ab Werk installiert, Stellantrieb 24 V
A5          kv-Einstellung, ab Werk installiert, Stellantrieb 230 V
A7          Konstanter Fluss, installiert
A9          Konstanter Fluss, Stellantrieb 24 V
A11        Konstanter Fluss, Stellantrieb 230 V

VA = Optische Ausführung
A   abgerundete Kante

ZT = Tailored product
N         No
Y         Yes

Codebeispiel

CPA-100-1200-315-1, CO=SW, WD=S, CV=N, VA=A, ZT=N

Downloads

Halton CPA – Passive chilled beam
Data
en
Halton CPA – Passiivi-jäähdytyspalkki
Data
fi
Halton CPA – Poutre statique – Montage apparent ou en faux-plafond
Data
fr
Halton CPA – Passiv kylbaffel
Data
se
Halton CPA – Passive chilled beam for suspended installation
Data
de
Halton CPA – 用于明装的被动式冷梁
Data
cn
Halton CPA - fr
Datasheet
fr_FR
1.06 MB
  • Max. file size: 16 MB.

Search