Skip to content

UV Nachbehandlung der Abluft einer Kaffeerösterei

Die Kaffeerösterei „ACHTKAFFEE RÖSTEREI“ hat bei Halton angefragt, ob es eine Möglichkeit gibt, die Gerüche auf ein annehmbares Minimum zu reduzieren um die Abluft, an die Umgebung ausblasen zu dürfen...
05.07.2022

Ausgangslage:
Die Aufgabenstellung war es, die bei der Röstung von Kaffee entstehenden Gerüche zu minimieren.
Die bei der Röstung von Kaffee entstehenden Gerüche sind im Gegensatz zu dem Geruch beim Aufbrühen von Kaffee, anders und bei weitem nicht so angenehm und aromatisch. Der Geruch welcher beim Rösten entsteht, riecht von verbrannt bis verkokelt.
Nicht der gute Duft eines frisch gerösteten Kaffees durchflutet den Raum, sondern mehr ein säuerlich bzw. dumpfer, manchmal aber auch erdig verbrannter Geruch steht danach in der Luft. Die Abluft, welche sich aus diesem Prozess als „Abfall“ ergibt, muss aus dem Gebäude geführt werden und an die Umgebung abgegeben werden. Hier ist nunmehr eine der größten Herausforderungen dieses Projekts: Wie kann man die oben genannten Verbrennungsgerüche so minimieren, dass die Nachbarn keine Beeinträchtigung haben?

Praxisbeispiel:
Die Kaffeerösterei „ACHTKAFFEE RÖSTEREI“ hat bei Halton angefragt, ob es eine Möglichkeit gibt, die Gerüche auf ein annehmbares Minimum zu reduzieren um die Abluft wie oben beschrieben, an die Umgebung ausblasen zu dürfen.

Im ersten Schritt haben wir die Zusammensetzung der Röstabluft genauer untersucht und bemerkt, dass sich in der Abluft hauptsächlich gesättigte und ungesättigte Fettsäuren befinden, diese Bestandteile, haben wir in der Vergangenheit bereits bei anderen Projekten und Herstellungsprozessen erfolgreich „nachbehandelt“. Mit der Expertise aus unserem Kerngeschäft der Küchenlüftung, konnten wir gezielt eine Abluftnachbehandlung für den nächsten Schritt in unserer Forschungs- und Entwicklungsabteilung vorbereiten.

Im nächsten Schritt haben wir einen Versuch direkt vor Ort bei der Firma ACHTKAFFEE durchgeführt. Für diesen Praxistest wurde ein Abluft-Nachbehandlungsgerät, bestehend aus einer mehrstufigen Abscheider- und Filterkaskade, einer UV-C Einheit, einem Abluftventilator sowie einer funktionalen Sicherheitssteuerung entwickelt. Die Ergebnisse bei der Geruchsreduzierung erfüllten alle Erwartungen und somit der Umsetzung stand nichts mehr im Weg.

Der dritte Schritt war dann die Auslegung einer UV-C Behandlungseinheit so zu dimensionieren und auf die Vorgaben des Röstmaschinenherstellers einzugehen, dass die Größeneinheit auf das entsprechende Röstungsgerät optimiert wurde. Das Ergebnis: Energieeinsparung, Geruchsreduktion und ein zufriedener Kunde!

Nach der Installation wurden nochmals Messungen zur Validierung der Abluftwerte vorgenommen, bei denen u.a. auch Vertreter der örtlichen Behörden anwesend waren, Diese sind mit den Messergebnissen sowie den Emissionen sehr zufrieden!

Das Projekt für ACHTKAFFEE RÖSTEREI wurde Anfang 2021 gestartet und im Oktober 2021 ausgeführt.
Seit Ende des Jahres 2021 ist die neue TA-Luft (Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft) in Kraft, welche auch die Abluft von Kaffeeröstereien regelt. Bei der Kontrollmessung des Abluft-Nachbehandlungsgerätes konnte die Wirksamkeit bei der Einhaltung der relevanten Grenzwerte bestätigt werden.

Weiter Informationen unter Achtkaffee
Foto – Pablo Banzer Schmitt


Weitere Informationen erhalten Sie von unserem Ansprechpartner für die Lebensmittelindustrie Stephan Mix:


Stephan Mix – Produktmanager & Key Account Manager

Lebensmittelindustrie / Food Processing
stephan.mix@halton.com + 0049 8640 808 -50

Share on social media

Search